Informationen

Traditionelle Möbel mit asiatischem Einfluss

Traditionelle Möbel mit asiatischem Einfluss



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Chinesische und japanische Möbel gelten seit langem als ästhetischer Schatz. Heute bringt der Ambient Melting Pot of Decoration immer mehr den asiatischen Einfluss in die Möbel. Hier finden Sie einige Tipps zur Auswahl traditioneller asiatischer Möbel.

Traditionelle chinesische Möbel: Verfeinerung und Farben

Chinesische Möbel sind besonders für ihre Raffinesse und Eleganz bekannt. Die traditionellen Möbel sind hauptsächlich von den Ming- und Ching-Dynastien inspiriert und bestehen aus verschiedenen Holzarten, einige auch aus Rattan oder Bambus. Dies ist angesichts der großen chinesischen Wälder nicht verwunderlich. Die außergewöhnliche Qualität des Holzes in traditionellen Möbeln macht sie zu Gegenständen, die ohne Beschädigung durch die Zeit gehen. Die chinesischen Möbel sind lackiert und mit sehr farbenfrohen traditionellen Mustern verziert, die Blumen, Vögel oder chinesische Frauen darstellen und von Szenen des Lebens im alten China erzählen. Die Verschlüsse sind besonders stilisiert und meist aus Messing. Zu den verschiedenen traditionellen chinesischen Möbeln zählen Schränke (Treppenschränke, Küchenschränke, Garderobenschränke usw.), Sideboards (Altarsideboards, kleine Sideboards, große Sideboards usw.), Tische (niedrig, hoch, Nachttisch, Sideboard usw.). ), Stühle (Hufeisensessel, Massivholzsessel, Hocker…)…

Traditionelle japanische Möbel: einfach und effizient

Auf japanischer Seite sind die traditionellen Möbel raffinierter und schlichter. Das traditionelle Mobiliar stammt aus dem 7. und 8. Jahrhundert nach Christus und ist schlicht und rustikal eingerichtet. Komfort ist sehr relativ, besonders in den Augen eines Westlers ... In Bezug auf Materialien kommen sie aus der Natur, wie Holz, Stein, Bambus oder Papier. Die Aufteilung eines japanischen Raumes ist lückenhaft. Ein Kaffeetisch für Tee und Essen, eine Tatami auf dem Boden, die vor Kälte isoliert und vor Hitze schützt. Im Schlafzimmer ist der Futon de rigueur. Die Trennung der Räume erfolgt durch Gleitringe oder typisch japanische Trennwände, die das Licht durchlassen.

Wie lassen Sie sich vom traditionellen asiatischen Stil inspirieren?

Wählen Sie zuerst den Raum aus, den Sie verwandeln möchten. Wenn Sie sich von Japan inspirieren lassen, ist das Schlafzimmer aufgrund der "Zen" -Seite japanischer Möbel ein geeigneter Ort. Für die chinesische Dekoration bietet das Wohnzimmer Platz für die große Auswahl an Möbeln, die in der chinesischen Tradition existieren. Nutzen Sie im chinesischen Wohnzimmer den Einfallsreichtum der alten Schreiner und wählen Sie kleine modulare Möbel, z. B. Treppenschränke, in denen Sie eine Vielzahl von Dingen aufbewahren können, oder ein kleines Möbelstück, das auch als Couchtisch dient. Die mit raffinierten Mustern dekorierten Schränke bringen einen unbestreitbaren Charme. Wählen Sie im japanischen Schlafzimmer einen Futon. Seien Sie jedoch vorsichtig, um es nicht zu fest für den Uneingeweihten zu nehmen! Beachten Sie, dass sich der Futon manchmal in ein Sofa verwandeln kann, um Platz zu sparen. Auf dem Boden sorgt eine einfache Matte für die Temperaturregulierung. Eine japanische Trennwand kann beispielsweise auch das Schlafzimmer unterteilen oder vom Badezimmer trennen.